Wertschätzende kommunizieren, eine Sprache die verbindet

Ein Weiterbildungsangebot für Unternehmen und Organisationen.

Eine auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Ausprägung des Seminar finden wir in einem persönlichen Gespräch.

06131 4974449  mail Info@dimim.de

Wer kennt das nicht,

auch im Berufsalltag, wird das Kommunikationsverhalten vorwiegend von einer Sprache der Dominanz bestimmt. Aus Gesprächen mit Seminarteilnehmer:innen  weiß ich, eine von Dominanz geprägte Kommunikation am Arbeitsplatz ist für alle Beteiligten belastend.

Warum wird unsere Alltagssprache vorwiegend von Dominanzstrategien bestimmt, können wir auch anders kommunizieren und wenn ja, was wäre unser Gewinn?

Ein Antwort auf die Frage warum unserer Alltagssprachen von  Dominanzstrategien geprägt ist, finden wir in der spannenden Entwicklungsgeschichte unserer Spezies, dem Mensch. Dort erfahren wir, welches Erbe unserer Vorfahren die Macht über unsere Kommunikationsreflexe hat, warum diese Reflexe für unsere Vorfahren überlebenswichtig waren und warum sie uns heute oft das Leben schwer machen.

Das Bindeglied zum  Wertschätzenden Kommunikation

Die Akzeptanz dieses Erbes als Teil von uns, ist die Grundlage der Wertschätzenden Kommunikation.

Die klare Struktur der positiven Handlungssprache nach Marshall B. Rosenberg „Gewaltfreie Kommunikation“ lenkt die Kommunikation in eine wertschätzende Richtung .

Das Seminar „Wertschätzende Kommunikation am Arbeitsplatz“ ist ein Weiterbildungsangebot auf der Basis des klar strukturierten Prozesses der Gewaltfreien Kommunikation.

Eine lebenbejahende Kommunikation, in der Verbindungen entstehen und Verbindungen bestehen bleiben

Ziel des Seminars

Die Teilnehmer:innen erleben in Ihrem beruflichen Umfeld das Resultat einer wertschätzenden authentischen Kommunikation auf Augenhöhe als bereichernd.

Eine Wertschätzende Kommunikation unterstützt sie in Ihrer Rolle als Führungskraft, in der Ausbildung, im Team, als Kollege.

Die Teilnehme:innen erleben, dass sie nicht machtlos sind, dass eine Wertschätzende Kommunikation die Kooperationsbereitschaft des Gegenübers fördert und das Reibungsverluste im Berufsalltag verringert werden.

Seminarinhalte auf der Grundlage einer positiven Handlungssprache

  • Das 4-Schritte Modell der positiven Handlungssprache
  • Die eigenen Kommunikationsmuster zu erkennen und zu verstehen
  • Eigene Anliegen zu formulieren, ohne beim Gegenüber Widerstand hervorzurufen
  • Emphatisch auf die Beweggründe Anderer einzugehen, ohne grundsätzlich zustimmen zu müssen 
  • Nein sagen ohne aus der Beziehung zu treten
  • Sich selbst und den eigenen Bedürfnissen wertschätzend zu begegnen
  • In Konflikten Lösungen finden, die für alle bereichernd sind